Montag , Juni 12 2017
Du bist hier: Startseite / News / Apple verärgert Tablet Nutzer

Apple verärgert Tablet Nutzer

Apple iPad vierte Generation

Apples vierte Generation des iPad, zu früh vorgestellt?

In den letzten Tagen gingen die Wogen im Tablet Sektor hoch. Mit der überraschenden Präsentation des Apple iPad hat Apple bei vielen Fans in den eigenen Reihen für Frust gesorgt, denn die Vorstellung der dritten Generation liegt erst knapp ein halbes Jahr zurück.

Der größte Unterschied der beiden iPads liegt im schnelleren A6x Prozessor sowie in der breiteren LTE Unterstützung.  Dennoch ärgern sich jetzt viele Käufer des iPad 3. Ob zu Recht oder Unrecht, darüber gehen die Meinungen nun auseinander. So hört man von so manchem, dass man hier leider Pech hat, denn die Technik steht nie still und Veränderungen können schnell passieren. Andere hingegen zeigen sich solidarischer und meinen es sei ungerecht, da man vor einem knappen halben Jahr noch viel Geld gezahlt hat und mittlerweile die „alte Version“ in Händen hält.

Fakt ist: der Schritt von Apple, so früh bereits das Folge-Modell zu präsentieren war unerwartet. So ging man wie gewohnt von einem neueren Modell erst im Frühjahr aus. Seitens Apple ist dieser Schritt jedoch verständlich. So zeigt sich besonders das Weihnachtsgeschäft als lukrativste Zeit des Jahres und hier ein neues Produkt auf dem Markt zu platzieren, dürfte den Umsatz wohl deutlich erhöhen.

Nexus 7 von Google

Apples iPad Mini vs. Google Nexus 7

Aber auch Android Nutzer, vor allem Besitzer des Google Nexus 7, wurden von Tim Cook vorgeführt. So wurde während der Keynote das iPad Mini mit dem Nexus 7 verglichen. Zwar wurde der Name nicht genannt, anhand der Bilder und Beschreibung war der Rückschluss jedoch eindeutig. So bezeichnete er das Display des neuen iPad Mini besser, da es mehr darstelle und durch das größere Display besser für viele Webseiten und Apps geeignet sei. Wer jedoch die reinen Fakten berücksichtigt, sieht schnell hier wurde einiges weggelassen. So bringt das Nexus 7 satte 1280 x 800 Pixel Auflösung zustande, wogegen das iPad Mini nur 1024 x 768 Pixel bietet. Auch die Darstellung im Webbrowser ist schlecht verglichen, da hier die Bedienelemente nicht berücksichtigt wurde. Diese können jedoch durch eine andere Browser-Wahl  verändert werden.

Microsoft Surface Tablet

Auch das Surface Tablet, bleibt nicht verschont

Zuletzt verscherzte es sich Tim Cook auch mit potentiellen Surface-Nutzern. So bezeichnete er das neue Microsoft Tablet als verwirrendes Produkt. Er vergleichte es mit einem Auto, dass zusätzlich zum Fahren noch Fliegen und Schwimmen kann. Jedoch nichts davon richtig, so seine Worte. Zum Abschluss zog er als Resümee, dass noch nicht entschlossene Käufer schlussendlich doch zum iPad greifen werden.

Warum plötzlich ein derart harter Kurs gegen die Konkurrenten eingeschlagen wird, erstaunt schon ein wenig. Steht es doch um den Marktführer weiterhin gut, was durch das iPad Mini wohl noch verstärkt wird.

Meiner Meinung nach zeigt dieses Verhalten, wie sehr man die Konkurrenten allen voran Microsoft mit dem Surface und Google mit dem Nexus 7, fürchtet. Zumindest scheint es als hätte Apple die potentielle Gefahr erkannt und reagiert nun mit unerwarteten und harten Mitteln.

Über Felix Scholz

Als Gründer von Tabletlounge.de begeistere ich mich natürlich für Tablets, aber auch für andere Technik. Abseits von Tablets bin ich Informatik Student. Um mit mir in Kontakt zu treten, einfach über einen Kanal oder E-Mail anschreiben.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*

Nach oben scrollen

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen einverstanden.

Schließen